Trier Series #3: Dom-Krypta

Der Stillosigkeit treu bleiben!

 

Vielleicht kann man so meine Fotografie beschreiben. In den letzten zehn Tagen habe ich so viel fotografiert wie schon lange nicht mehr. Was soll ich sagen? Ich sehe es selber ein. Mit dem einheitlichen fotografischen Stil, der konsistenten Bildsprache läuft es nicht so: blaue-Stunden-Kitsch von Marktplätzen und vom kurfürstlichen Palais in Trier, Langzeitbelichtungen von Sandsteinlandschaften in der sächsischen Schweiz, bald kommt wieder ein Hund und heute - naja - nennen wir es Architekturfotografie.

 

Braucht man eigentlich sowas wie die eigene Bildsprache? Manche spendieren dem Thema ja ganze Blogpostreihen. Scheint also wichtig zu sein. Und wenn ich ehrlich bin, die ganzen geilen Typen, die ich so beneide, haben auch alle so etwas wie diese einheitliche Bildsprache: Ronny Behnert, Joel Tjintjelaar, Julia Anna Gospodarou, Steffen Böttcher, und wie sie alle heißen. Aber die haben auch bessere Objektive - damit könnte ich das auch 😜

 

Ich glaube, mir ist das zu anstrengend - und bleibe dabei, dass ich einfach das schieße, was mir gefällt. Es bleibt also dabei: beim am Blaue-Stunde-Dynamik-Regler-Ausrasten, beim der-Pixel-bleibt-doch-schwarz-und-nicht-weiß-Ästhetik-Mist, beim Oh-ist-der-süß-Hundeportrait und dem Was-ist-das-denn-abstrakt-Zeugs! Ist übrigens der Dom von Trier unten in der Krypta. Das Licht und die geometrischen Formen fand ich grandios.

 

Die Ergebnisse sind ja auch für mich. Und für euch - wenn es euch gefällt. Sonst müsst ihr woanders gucken. Ist auch nicht schlimm.

Trier Series #3: Dom-Krypta :: Copyright Martin Schmidt, Fotograf für Schwarz-Weiß Fine-Art Architektur- und Landschaftsfotografie aus Nürnberg
Trier Series #3: Dom-Krypta :: Copyright Martin Schmidt, Fotograf für Schwarz-Weiß Fine-Art Architektur- und Landschaftsfotografie aus Nürnberg

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Timon (Sonntag, 26 August 2018 20:35)

    Hi Martin,
    ja das mit der Bildsprache ist für mich auch immer so ein Ding. Eigentlich will ich es, halte es aber nicht lange durch.

    Ich habe für mich entschlossen einen Weg zu gehen wie Ronny: Wenn du einen anderen Stil zwischendrin machen willst, nenne es einfach „Projekt“ oder „Studie“.
    Das halte ich durch und der Besucher und ich fühlen uns unter der Überschrift wohl und wiedererkannt.

    Liebe Grüße
    Timon

  • #2

    Ulf (Montag, 27 August 2018 15:43)

    Das Foto gefällt mir auch sehr gut, Marin. Ich stehe ja dagegen nicht so auf die bunten Blaue-Stunde-Fotos … Schwarzweiß finde ich meist reizvoller – da gerne auch mit Langzeitbelichtung, wie du es ja oft machst.
    Viele Grüße, Ulf

  • #3

    Martin (Montag, 27 August 2018 20:51)

    Hi Timon,

    das stimmt - keine schlechte Idee. Aber selbst das ist mir vielleicht schon zu anstrengend. Postest du hier nochmal deine Webseite? Dann taucht sie auch gleich einmal mehr im Web auf ;-)

    LG, Martin

  • #4

    Martin (Dienstag, 28 August 2018 23:28)

    Hey Ulf, danke für dein immer währendes Feedback :-) Es freut mich sehr, so treue Leser und Gucker zu haben!

  • #5

    Timon (Mittwoch, 29 August 2018 15:04)

    Hi Martin,
    Kann es sein das das Website Feld nicht mehr da ist?

    Dann halt so: www.timon.photography
    ;)

    Liebe Grüße Timon

Follow me on schmaidt.de (Newsletter), flickr, 500px, facebook, Twitter, google+, Pinterest!