Ein Wasserfall

Freitag: Die Woche neigt sich dem Ende zu. Zeit für Reflektion. Und da es hier bei mir in der Regel um Fotografie geht, findet diese Reflektion auch fotografisch statt.

 

Also: Ich habe mir in letzter Zeit viele Gedanken gemacht darüber, was ich so fotografiere. Und warum. Und wie gut. Eine Zeit lang hatte ich die Idee, mein Portfolio dürfe aus nichts anderem als Fine-Art-Look Schwarz-Weiß-Langzeitbelichtungen bestehen. Und wehe sie haben nicht mindestens 10 Stunden im Photoshop-Solarium verbracht bis sie schwarzgebrannt das Licht der sozialen Medien erblicken. Bullshit. Was aber nicht heißt, dass ich das nicht mehr gerne mache. Jedes Mal springe ich vor Begeisterung durch meine Gummizelle, wenn ich in Photoshop nach dieser Pixeltortur auf "Save" klicke. Und die Ergebnisse gefallen mir in der Regel sau gut.

 

Aber ... es gibt so viele coole andere Sachen. Frank Fischer hat diese Woche in seinem Mittwochstutorial auf YouTube ein Video zur Strohballen-Fotografie gepostet. Ist der Mann noch bei Trost? Auf keinen Fall - er spinnt: Strohballen-Fotografie!? Krank! Weiter so Frank. Ich finde die Form, wie du deiner Berufung nachgehst abartig cool. Ähnlich seltsam: Seit einiger Zeit finden sich immer mehr Oh-so-ein-süßer-Hund-Fotos in meiner Blog. Das ist mal so gar nicht Fine-Art. Aber es macht Spaß! Es tut gut.

 

Jetzt habe ich von meinem Urlaub echt viele Schwarz-Weiß-Langzeit-Fotos von den Alpen mit sau geilen Wolken dahinter und sau geilen Seen davor mitgebracht und poste diese Woche schon das zweite Kuh-Foto. What?! Warum? Weil ich sie geil finde. Weil es Spaß macht, sie zu sehen. Weil es Spaß macht, sie zu zeigen. Weil es einen unfassbaren Spaß gemacht hat, sie zu schießen!

 

Vor nicht weniger als einem Jahr hätte ich nicht im Traum daran gedacht, jemals wieder ein Foto zur blauen Stunde zu machen. Kitschkram. Ihr dummen Postkarten! Niemals wieder euer Niveau/Zweite-Liga. Aber: Es sieht so oft so gut aus.

 

Und jetzt: Es wird noch schlimmer. Ein Wasserfall. Ein kleiner Wasserfall. Darüber eine warme Sonnenuntergangssonne, die sich in den Baumwipfeln bricht. Kitsch? Nein. Schlimmer. Aber wie geil ist dieses Foto? Ich mag es - like es gleich selber bei Facebook ;-)

 

So - und jetzt geht Bier trinken. Es ist Freitag. Was lest ihr dieses seltsame Zeug?

Copyright Martin Schmidt, Fotograf für Schwarz-Weiß Fine-Art Architektur- und Landschaftsfotografie aus Nürnberg
Copyright Martin Schmidt, Fotograf für Schwarz-Weiß Fine-Art Architektur- und Landschaftsfotografie aus Nürnberg

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Follow me on schmaidt.de (Newsletter), flickr, 500px, facebook, Twitter, google+, Pinterest!