Karlsbrücke

Schon wieder diese Situation: irgendwas Schönes ist vorbei, ich sitze im Auto auf dem Weg weg davon und blogge. Nicht die schlechteste Form der Verarbeitung. Beim letzten Mal lagen die Alpen im Rückspiegel hinter uns - dieses Mal ist es Prag. Damit sind jetzt drei Wochen Städte- und Landschaftstrips hinter mir. Morgen steht eine Hochzeit an, da feiere ich diese wundervolle Zeit gleich mal mit. Ebenso wie meine beiden Damen, die diesen Zeitbehälter mit so vielen Erlebnissen und schönen Stunden mehr als nur gefüllt haben. Er läuft schon lange über.

 

Prag hat den Titel als "goldene Stadt" wirklich verdient, auch wenn der eigentliche Grund nicht mehr passt. Wer die Stadt an der Moldau noch nicht gesehen oder fotografiert hat, sollte es sich "Praha" so schnell wie möglich auf die Liste schreiben. Da passt einfach alles: alte Architektur, überall Geschichte, die Moldau, gutes Bier, Gulasch, ...

 

Das soll natürlich auch fotografisch nicht undokumentiert bleiben. Selbstredend macht die große Prominenz den Anfang: die Karlsbrücke mit dem Altstädter Brückenturm. Es ist deutlich angenehmer etwas neben der Brücke zu stehen als darauf zu laufen. Vielleicht sollte auch Prag einmal über eine Touristengrenze nachdenken.

 

Eigentlich war ich mir sicher, dass das Ganze wieder ein klassisches Schwarz-Weiß-Bild wird - aber es gefällt mir einfach zu gut in Farbe. Was meint ihr? Die richtige Entscheidung? Farbe scheint ja aber momentan auch im Trend zu liegen. Wen es interessiert - hier gibt es einen guten Artikel von Joel Tjintjelaar auf 500px ISO zum Thema Fine-Art-Farbfotografie.

Copyright Martin Schmidt, Fotograf für Schwarz-Weiß Fine-Art Architektur- und Landschaftsfotografie aus Nürnberg
Copyright Martin Schmidt, Fotograf für Schwarz-Weiß Fine-Art Architektur- und Landschaftsfotografie aus Nürnberg

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Ulf (Samstag, 27 August 2016 23:20)

    Gefällt mir gut, Martin. Diese unscharfe, matte Spiegelung im Wasser hat etwas ganz Besonderes. Ich nehme mal an, da hast du etwas länger belichtet. Und auch sonst ist das Foto einfach gut ausgeleuchtet, mit schönen Blautönen.
    Viele Grüße, Ulf

  • #2

    Martin (Sonntag, 28 August 2016 12:59)

    Hi Ulf,

    schön, mal wieder etwas von dir unter einem meiner Bilder zu lesen. Die Belichtungszeit waren 170 Sekunden bei Blende f/10 und ISO 100.

    VG, Martin

  • #3

    Ulf (Sonntag, 28 August 2016 13:53)

    Aber mit einem Graufilter, oder?

  • #4

    Martin (Sonntag, 28 August 2016 14:21)

    @Ulf: Ja, klar! Das Foto ist um 17:48 Uhr entstanden und die Sonne hat geballert als würde sie den Planeten zerstrahlen wollen. Ich weiß nicht mehr, was ich genau drauf hatte, aber ich glaube es waren der 10er und der 6er zusammen.

Follow me on schmaidt.de (Newsletter), flickr, 500px, facebook, Twitter, google+, Pinterest!