Mi

22

Jan

2014

Elefantenklos

Das Akademiegebäude Bismarckstraße (eingeweiht 1935) ist ein weiterer klassischer Vertreter der Kachelbau-Architektur der 1920er und 1930er Jahre in der Hannover-Südstadt. Das Gebäude erfuhr verschiedenste Nutzungen und wird seit 2013 von der Hochschule Hannover genutzt - nicht zu verwechseln mit der Universität Hannover, die das Gebäude von 1978 bis 2013 nutzte.

 

Die architektonisch interessantesten Merkmale sind die sogenannten Seminarrundbauten auf der Südseite des Komplexes. Als zentrale Stätte der Lehrerinnen-Ausbildung im Dritten Reich sollte es natürlich den pädagogischen Standards der damaligen Zeit entsprechen. Zu diesen zählte auch die Ansicht, dass sich der Dozent immer mitten unter seinen Studenten befinden soll. Dies ist der Grundgedanke hinter der Seminarrundbauten, die genau diese Form des Dozierens möglich machen sollte. Die Studenten machten sich darüber aber lustig und tauften die Rundbauten später als Elefantenklos.

 

Diese Architekturstudie schlägt in gewisser Maße eine Brücke zwischen der bei meinen Fotos von moderner Architektur oft gewählten extremen Froschperspektive und einer eher klassischen Materialität - dem unverputzten Klinker - im Gegensatz zu Stahl, Beton oder Glas. Die Rundbauten sind nicht nur pädagogisch sondern auch architektonisch interessant. Die Südseite gehört zu den klassischen Ansichten in Stadtführern. Ich finde es besonders interessant, wie die Rundungen weiche Schatten werfen und dadurch das Gebäude in der Gesamtansicht einen ganz besonderen Struktureindruck hinterlässt. Eine weitere in meinen Augen charakteristische Eigenschaft ist der Kontrast der Materialität zwischen dem Klinker und den Glasfenster-Ringen der einzelnen Elefantenklos. Diese beiden Aspekte - Licht und Schatten auf der einen und der Materialkontrast auf der anderen Seite - sind die beiden wesentliche Wirkungsbestandteile des Bildes.

 

Ich bin mir sicher, dieses Gebäude wurde so noch nie fotografiert - wie findet ihr das Ergebnis?

 

In den folgenden Tagen werde ich hier im Blog eine Reihe an Bearbeitungszwischenstufen für dieses Foto veröffentlichen. Wenn es euch interessiert - dran bleiben! Wer noch etwas mehr über meine Gedanken zur Architekturfotografie lesen möchte, findet in meinem kürzlich erschienenen Gastbeitrag bei fotografr.de ordentlich Lesestoff und eine Best-Of-Auswahl meiner Architekturfotos aus dem letzten Jahr.

Elefantenklos (Copyright Martin Schmidt)
Elefantenklos (Copyright Martin Schmidt)

Aufnahme: 412 Sekunden Belichtung bei Blende f/8, ISO 100 und 11mm Brennweite

Hardware: Canon EOS 500d, Sigma 10-20mm, B+W 1000x ND Filter

Software: Adobe Lightroom 3, Adobe Photoshop 9, NIK Dfine 2, NIK Silver Efex Pro 2

Soundtrack: Radiohead - I might be wrong

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Oli (Donnerstag, 23 Januar 2014 10:09)

    Irre, ich glaube ich wäre an dem Gebäude einfach vorbei gelaufen. Symmetrie und Schärfe ist einfach spitze. Wieder sehr gelungen!
    Gruß
    Oli

  • #2

    Martin (Donnerstag, 23 Januar 2014 11:33)

    Danke Oli, für den Kommentar.

Follow me on schmaidt.de (Newsletter), flickr, 500px, facebook, Twitter, google+, Pinterest!